text-garten-106

Projekt Teehaus Ueda-Sokô e.V.

Im deutschen Zweig der Ueda-Sokô-Teeschule wurde die Idee entwickelt, eine geeignete Stätte für die Praxis des japanischen Teeweges zu schaffen.

Das Projekt sieht den Neubau eines Teehauses in einem nach den Prinzipien japanischer Teegärten zu gestaltenden Grundstück vor.

Der zentrale Teeraum für die japanische Teezeremonie mit 8 Tatami- Matten kann um einen 4-Tatami-Matten-Raum erweitert werden. Nach außen schließen sich Warteraum und Mizuya an. Das Kellergeschoss enthält Umkleiden, Toiletten und weitere Funktionsräume.

Die traditionelle, innere Gestaltung mit Tatami-Matten, Shoji und Tokonoma wird durch eine zurückhaltende, klare Außenhaut ergänzt.